Lebenskunst – wo finde ich sie?

Wir schreiben hier auf diesem Blog ja über „voll das gute Leben“. Vielen gefällt das Motto. Doch einige haben uns gefragt: Was genau meint Ihr? Ihr schreibt über Lebenskunst, aber worin konkret drückt sich für Euch positives Denken aus?

Wir meinen: Es kommt wohl, wie so oft, auf die Perspektive an. Cornelia, der wir den Slogan verdanken, hatte dabei NICHT im Sinn, dass wir alle wie die Made im Speck leben… Aber dass wir es gut haben, wenn wir die richtige Brille aufsetzen! Auch Neues ausprobieren gehört dazu.

glueckliches leben, perspektivenwechselFinden, was glücklich macht!

Dass das nicht immer geht, weil das Leben manchmal vernebelt ist, das wissen wir nur alle zu gut. Unser geschätzter Gastautor Dieter Fuchs hat darüber zum Beispiel kürzlich geschrieben. Aber ist es nicht auch häufig so, dass wir den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen? Dass wir uns fest nagen an etwas, was uns unglücklich macht – und wir den Notausgang nicht finden? Wie aber zu dem kommen, was uns glücklich macht?

Das Leben üben

Das Leben kann nicht immer voller guter Dinge sein. Manchmal gehören gerade Unebenheiten und Herausforderungen dazu, damit wir gut reflektieren und entscheiden können. Schon Erich Kästner wusste, dass man auch aus Steinen, die uns in den Weg gelegt werden, etwas Schönes bauen kann. Dafür braucht man Mut. Und Kraft. Darf, ja muss sich Zeit nehmen. Und wenn es manchmal „nur“ darum geht seiner Intuition zu folgen. Sich Menschen anvertrauen, die vor allem erst einmal eins tun: gut zuhören.

Voll das gute Leben bedeutet für uns vier bei ohfamoos: Das Leben ist voller guter Inspirationen, Beziehungen oder Situationen, wenn man es übt. Sich darauf einlässt. Dafür geben wir ohfamoose Anregungen.

Denn: Es ist selten ein Meister vom Himmel gefallen – und selbstverständlich ist jeder auch mal nicht voll gut drauf. Gott sei Dank, sagen wir, denn Menschen, bei denen immer „alles gut“ ist, sind uns unheimlich. Und auch bei schlechten Nachrichten kann man einen Weg finden, das Ganze positiver zu beleuchten.

Gern fragen wir Euch, unsere Leser: Worin drückt sich für Euch „voll das gute Leben“ aus?

Übrigens: Dem Thema Lebenskunst hat die Zeitschrift „Psychologie Heute“ kürzlich eine ganze Ausgabe gewidmet! Sehr lesenswert!

Foto: unsplash (Cameron Kirby)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.