10 Gründe, warum es so toll ist, eine Mutter (gehabt) zu haben

1. Mütter nehmen uns ernst – ein sehr schönes wie wichtiges Gefühl. Schon gegenüber Lehrern haben sie uns in Schutz genommen, was uns viel Sicherheit gegeben hat. Das stärkt für später.

2. Sie sagen die ungeschminkte Wahrheit – auch wenn wir sie nicht immer hören möchten, zum Beispiel wenn man beim Friseur war: “Kind, Dein neuer Haarschnitt ist nix.” Schön auch: „Wächst wieder.“

3. Mamas geben uns diese besondere Kraft, später auch Mutter zu sein. Haben wir dann selbst Kinder, fallen uns all die 100.000 Dinge wieder ein, die Mama früher für uns getan hat: Tolle Geburtstagspartys veranstalten, trösten oder die „doofe“ beste Freundin eben mal nicht verteidigen.

4. Sie freuen sich an unseren Geburtstagen genauso wie wir uns freuen – schließlich ist es auch ein spezieller Tag für sie selbst. „Damals, als die Wehen anfingen…“, kennt Ihr die story?

5.Muttertag_ohfamoos_small_2 Zwischen Müttern und Töchtern gibt es ein ganz besonderes Band. Spätestens in dem Moment, wenn wir selbst Mutter werden, wird dieses Band, das uns mit Mama verbindet, deutlich spürbar.

6. Sie kämpfen um uns wie Löwinnen, denn sie wollen nur das Beste für uns.

7. Sie machen uns genau damit auch wahnsinnig. Denn ihre Kraft kann manchmal auch echt nerven: Wenn sie uns ewig antreiben, wenn wir aber partout mal nicht wollen. Mach dies bitte, vergiss das nicht. „Mensch, Mama, lass mich doch einfach mal in Ruhe“, hat sicher jede/r von uns schon mal geschnaubt.

8. Sie kennen uns oft besser als wir uns selbst. Auch wenn wir das manchmal nur ungern zugeben…

9. Sie sind, früher oder später, so begnadete Omas. Toll, wenn sie später mit unseren Kindern rum toben, sie mit „alten“ Rezepten bekochen und ihnen – wie uns – Altes neu beibringen. Wie schmeckte noch dieser leckere Pfannkuchen? Ach ja, und man kann auch mit Topfschlagen so richtig glücklich sein, ganz ohne IPad 😉

10. Mütter lieben unsere Kinder mindestens genauso wie wir es tun. Manchmal fliegen sie wegen der Kinder, inklusive uns, einfach so um die Welt…

Text: Elke Tonscheidt, Katrin Assmann, Melanie Blankenstein, Sonja Ohly
Foto: Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.