Wir machen da was falsch…ein Tier muss her!

Elke hat ja neulich beschrieben wie man einen Blog schreibt. Aber ehrlich, wir machen da was falsch. Ist Euch das noch nicht aufgefallen? Vermisst Ihr nichts? Hallo, wir haben keine Tiere im Blog. Keine Katzen, keine Hunde, einzig: ein kleiner Kuschel-Eisbär. Und sorry Elke, Kommunikationsaffen zählen nicht. Also dachte ich mir, da muss was passieren.

Früher war ich mit Tieren wirklich ausgelastet. 4 Pferde, 1 Pony, 2 Hunde, 5 Katzen, einen Hamster und 2 Meerschweinchen. Was tut man nicht alles, um den Kindern Verantwortung beizubringen. Aber irgendwann waren die Kinder aus dem Haus und mit ihnen die Tiere. Versteht mich nicht falsch, ich habe Rotz und Wasser geheult, als Tobi und Bob zum Hundehimmel aufgefahren sind. Aber dann war es auch gut. Ich wollte keine Neuanschaffungen.

Reisen, meine Unabhängigkeit und die große weite Welt waren mir wichtiger. Tja und jetzt? Jetzt sitze ich hier und denke, ein Tier muss her. Schon früher im Job haben die Journalisten mir erzählt, dass sich die Auflage vervierfacht, wenn ein Tier auf der Titelseite steht. Und jetzt haltet Euch fest, die Deutschen halten schätzungsweise rund 30 Millionen Haustiere. Im europäischen Vergleich bedeutet das Platz Zwei hinter Russland. Es gibt in Deutschland rund acht Millionen Katzenbesitzer und an die neun Millionen Hundebesitzer.

Pferdesport, Aachen, Tiere, ReitsportNun, ihr kennt mich, ich bin mir ja für nix zu schade. Also bin ich losgezogen, inspiriert von Cornelias ‚‚Raus aus dem Alltag‘ Beitrag. Wenn schon Tiere, dann bitte auch groß und möglichst viele. Gelandet bin ich in Aachen, beim Welttag des Pferdesports… und es war grandios.

Jetzt haben wir auch mal ein Tier auf der Titelseite….wie ohfamoos. Und wie das mit den Pferden weitergeht, das erfahrt Ihr hier demnächst. 🙂

Ein Gedanke zu “Wir machen da was falsch…ein Tier muss her!
  1. Liebe Sonja, ich habe unsere Texte (mein Gott, wir gehen auf die 400 zu!) noch mal durchforstet, einen Beitrag über ein Tier haben wir übrigens vergessen. Gastautor Herbert Druschke hatte um ein kleines Rotkehlchen herum seine amüsante Packesel-Story geschrieben! Das nur zur tierischen Vervollständigung 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.