Achtsamkeit & Mitgefühl – lernen die Welt zu verändern

Seinz, MindfulnessOhfamoos-Gastautorin Silvia Schanze lernte 2016 Paloma Sainz, die spanische Autorin und Gründerin der Stiftung „All One Project“ kennen. Seitdem ist sie fasziniert von ihren Ideen und Visionen. Paloma Sainz bringt Menschen zusammen, stellt eine Verbindung her; sie lebt was sie sagt und hat Großes vor. Im Interview erfährt Silvia von einer ganz besonderen Konferenz.

Wenn man Paloma fragt, beschreibt sich selbst gern mit dem Song von Lou Reed „Who am I?“. In ihren eigenen Worten ist sie ein Pilger und Mensch, der an die Kraft von Mitgefühl glaubt, um die Welt zu verändern – von innen nach aussen. Sie hat viele Jahre in dem Textil-Unternehmen ihrer Familie gearbeitet. Durch Reisen nach Südostasien und Indien durfte sie die Kehrseite der Medaille kennen lernen und ihr wurde bewusst, dass sie etwas tun möchte, um die Welt zu verbessern, die Lebenssituation der Menschen, die sie in den Ländern getroffen hat. Sie gründete eine Firma (The Nature Pink) und begann ihrer Leidenschaft zu folgen. Daraus resultieren bis heute Bücher und die Stiftung.

Paloma, du hast in diesem Jahr eine Stiftung mit dem Namen „All One Project“ gegründet. Was steckt dahinter?
Es geht um drei wesentliche Punkte: Achtsamkeit und Mitgefühl – meiner Meinung nach steckt die Fähigkeit dazu in jedem von uns und wir möchten Möglichkeiten geben, diese Fähigkeiten für sich selbst zu entdecken.

Einheit – dieses Schlagwort symbolisiert Aktionen, mit denen wir Menschen zeigen möchten, wie verbunden wir miteinander sind. „We are all one, we are all connected“.

Was ein Videoprojekt besonders verdeutlicht…
Ja, das liegt mir besonders am Herzen, das All One Videoprojekt, wo Menschen aus vielen verschiedenen Ländern der Welt mit einer symbolischen Geste an ihr Herzensprojekt denken. Sie zeigen damit, dass wir alle verbunden sind – jeder hat einen Herzenswunsch, der uns strahlen lässt. Du hast ja auch mitgemacht.

Was lässt Dich strahlen?
Ich glaube daran, dass das, was man mit Passion verfolgt, richtig gut ist und andere damit inspiriert. Netzwerken & Unternehmen/Organisationen – wir möchten Menschen helfen sich wieder mit ihrem Traum, ihrer Vision zu verbinden und zu tun, was sie lieben. Außerdem liegt mir am Herzen Unternehmen und Organisationen dabei zu unterstützen, ihre hierarchischen Strukturen zu sinnstiftenden, organischen Strukturen zu ändern. Ihr hattet kürzlich auf ohfamoos ein Interview über Kulturwandel: Wenn wir das gemeinsam schaffen, dann kann die ganze Welt strahlen! Ich bin mit vielen Menschen, Unternehmen und Städten in Kontakt, um die Ideen von All One Project zu verwirklichen. Nach der Konferenz Ende September kann ich sicher noch mehr verraten.

All One ProjectDu sprichst die für Herbst geplante Konferenz ‚Mindfulness and Compassion to change the world’ in Zaragoza an. Was ist die grundlegende Idee?
Inspiriert durch die Charter of Compassion und die Konferenz von 2016 Power & Care mit dem Dalai Lama ist es mein Wunsch diese Ideen noch mehr Menschen zugänglich zu machen. Ich habe internationale Experten eingeladen, die zu Achtsamkeit und Mitgefühl in ihrer individuellen Erfahrung berichten und verschiedene Bereiche, wie z.B. Kunst, Ausbildung, Unternehmen, etc. ansprechen. Natürlich gibt es auch die Möglichkeit Stille zu finden, um Meditation, Achtsamkeit und Mitgefühl zu praktizieren oder dies erst mal einfach nur kennen zu lernen.

Es ist ein Ort, um andere Menschen zu treffen, sich zu vernetzen, Ideen zu entwickeln. „To connect with ourselves and to connect to others. To disconnect to connect.“

Was macht die Konferenz so besonders? Lohnt es sich wirklich nach Spanien zu kommen?
Oh! Jeder, der in der Nähe ist und Spanisch oder Englisch spricht, sollte bitte kommen! Die Konferenz wird eine besondere Erfahrung sein, ich verspreche es. Jeder hat die Möglichkeit, Experten aus aller Herren Länder kennen zu lernen und auch persönlich mit ihnen in Kontakt zu kommen. Vormittags gibt es Vorträge und am Nachmittag hat jeder Teilnehmer die Möglichkeit sich einen Workshop auszusuchen, an dem er teilnimmt. Die Workshops werden von den Experten geleitet und jeder kann sich etwas nach seinem Interesse auswählen, z.B. Meditation, Compassionate Schools, Achtsamkeit und Mitgefühl in Unternehmen usw. Wer genau dabei sein wird, findest Du hier; momentan nur auf spanisch, die englische Übersetzung der Seite folgt in Kürze.

Text: Silvia Schanze
Fotos: Paloma Sainz

ohfamoos-Gastautorin Silvia Schanze lebt mit ihrer Familie in Hamburg, Barcelona und Basel. Sie liebt das Meer und ist als Abenteurerin, Optimistin, Coach & Trainer, Tangotänzerin, Mama und gute Zuhörerin bekannt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.