Bei Männern nur tote Hose?

Können Männer zwischen den Zeilen lesen? Sie können auf jeden Fall eins: Briefe schreiben. Und so schreibt Tobias, nach 15 Jahren Ehe, einen Brief an seine zukünftige Ex-Frau. Wo? In der Zeitschrift myself. Dort lässt Tobias, kurz vor dem Scheidungstermin, die Hosen runter. Mit krassen Bekenntnissen an seine „liebe Marie“, die genau in unsere Trennungs-Reihe passen.

„Ich habe aohfamoos_Artikel-myself-Brief-an-Ex-Frau_smallndere gehalten, Du auch. Wir haben uns verschwendet und sind langsam ausgeblutet. Das bedauere ich, es war ein schwerer Fehler. Nie haben wir darüber gesprochen, dabei konnten wir doch eigentlich über alles reden. Ich schämte mich. Heute denke ich, vielleicht hätten wir unsere Beziehung retten können, wären wir nicht sprachlos gewesen. Stattdessen bist Du gegangen.“

Man sieht sich ständig und weiß nur wenig. Tobias schreibt über die Sprachlosigkeit in einer Beziehung. Und nachdem seine Ehe im Eimer ist, kämpft er jetzt: um Freundschaft. Denn die sei „neben den Kindern das Kostbarste, was uns verbindet. Nichts wünsche ich mir mehr als eine Freundschaft mit Dir. Eine Freundschaft, in der wir uns vielleicht treuer sein können, als wir das als Ehepaar sein konnten.“

ohfamoos_Abschiedsbrief_Scheidung_TrunnungDer Brief ist herzzerreißend formuliert. Sicher ein Knaller, was die Leserrate betrifft. Auch ich war erst begeistert. Im Austausch mit meinen Blogger-Kolleginnen aber schwant mir, was er auch offenbart: Als Marie Unterstützung brauchte, war Tobias nicht da. Jedenfalls hat er sie nicht ‚wahrgenommen‘. Ob sie das klar kommuniziert hat, wissen wir natürlich nicht. Klar ist aber auch: Um wirklich mit zu bekommen, was Menschen beschäftigt, muss man zwischen den Zeilen lesen können. Da war bei Tobias und Marie offenbar tote Hose.

Muss denn ein Mann zwischen den Zeilen lesen können? Reichen nicht klare Ansagen, was zu tun ist? Was ist das Geheimnis einer „guten Beziehung“?

Hast Du Lust darüber zu berichten? Direkt als Gastautor/in oder in einer Mail an uns? Wir freuen uns sehr, wenn jemand kommentiert oder sich an uns wendet.

Text: Elke Tonscheidt
Fotos: Pixabay und privat

In unserer Trennungsreihe sprechen wir mit Leuten, wie sie sich z.B. nach einer Scheidung fühlen. Manche schreiben auch selbst für ohfamoos: Hier geht es zum Auftakt unserer Serie!

Ein Gedanke zu “Bei Männern nur tote Hose?
  1. Eine Leserin empfiehlt dazu folgendes Buch, das wir Euch nicht vorenthalten wollen: Brené Brown: „Verletzlichkeit macht stark“! Und schreibt: „Da steht viel über Schutzmechanismen drin, die man auch als Paar drauf hat, mit oft harten Konsequenzen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.